[R] Angelwood- Kings & Queens von Hendrik Birke

7. September 2014 |
http://1.bp.blogspot.com/-Pr7vP276hRE/U6UxkeZqleI/AAAAAAAAHIE/tsvArQlam9M/s1600/Angelwood1.jpgAutor: Hendrik Birke
Preis: 4,11€ (eBook) / 12,99€ (TB)
Seiten: 161
Originaltitel: Angelwood-Kings & Queens
Verlag: brainfire media
Band 1 von ?
Website zum Buch & Klappentext
Ein großes Dankeschön an Hendrik Birke für das Leseexemplar!

Zum Buch
Bevor ich mir wirklich den Klappentext durchgelesen habe, sind meine Augen erstmal an diesem wunderbar gestalteten Cover hängen geblieben. Ich finde es passt grandios zur Geschichte und spiegelt die märchenhafte Atmohsphäre wieder.
Denn das schien mir Angelwood zu sein: ein Märchen.
Die Geschichte soll nicht nur die wichtigen Dinge wie Mut, Freundschaft und Glaube vermitteln, sondern spielt in einer zauberhaften Welt in der es um Könige, Birnen essende Katzen und magische Kompasse geht.
Hendrik Birke hat wirklich eine tolle Welt geschaffen. Die Geschichte um Prinzessin Serenity und den göttlichen Kompass war super spannend - nur mit den Charakteren hatte ich leider ein paar Probleme.
Zwar handelten sie genau nach dem Wert, für den sie stehen und traten auch entsprechend auf. Zum Beispiel Charlotte, die für Respekt steht, oder der Oger Herman für Kraft. Aber es gab außer dem was sie repräsentieren keine weiteren Eigenschaften, was die Figuren letztendlich doch ein wenig blass wirken ließ.
Allerdings gibt es wunderbare Illustrationen zu den Charakteren, die nach jedem Kapitel zu sehen sind. Auf der Website zum Buch könnt ihr euch die Bilder ansehen.
Des Weiteren wurden immer wieder verschiedene Königinnen und Könige erwähnt, auf die dann nicht näher eingegangen wurde. Die Charaktere schienen bei einigen Namen total erschrocken, aber ich wusste nicht worum es geht - das schürt zwar zum einen meine Neugier, zum Anderen fand' ich es zwischendurch nur verwirrend.
Der Schreibstil des Autors ist auf der einen Seite sehr poetisch, witzig und bildlich, auf der anderen aber sehr formell was die Dialoge angeht. Die Beschreibungen von Charakteren und Gedanken waren sehr humorvoll und flüssig zu lesen. Bei den Dialogen jedoch holperte es vor sich hin und da geriet auch der Lesefluss ins Stocken.
Trotzdem bot die Geschichte einiges an neuen Ideen und konnte mich wunderbar unterhalten.

Fazit
Angelwood bietet spannende Lesestunden und eine märchenhafte Welt. Mit den Charakteren wurde ich leider bis zum Ende nicht warm. Anders als gedacht ist das Ende ziemlich offen und ich bin gespannt wie es weiter geht.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen