[Film] How I live now

19. Juli 2014 |
The U.S. Poster for How I Live Now! http://4.bp.blogspot.com/-p6XLefMXhH0/UnU4O4gub1I/AAAAAAAACQI/4PFyGb2Lq2I/s1600/rosoff,+meg+how+i+live+now+penguin+kindle.jpg 
Vor ein paar Tagen habe ich die Verfilmung endlich gesehen und ich muss sagen, dass ich sie fast schon besser als das Buch finde. Aber lest selbst. Und hier kommt ihr zum Trailer.

Darsteller
Seit "The Lovely Bones" bin ich ein absoluter Saoirse Ronan Fan. Allein deswegen habe ich mich schon tierisch auf den Film gefreut. Und wie erwartet hat sie alles perfekt gemacht, was sie perfekt machen konnte. Wirklich große Klasse!
George MacKay (Edmond) und Harley Bird (Piper) haben ihre Sache ebenso gut gemacht. Auch wenn ihre Charaktere anders als im Buch sind, haben sie super in den Film gepasst.
Osbert wurde z.B. gestrichen. Dafür wurde sein Part mit Edmonds gemixt.
Aber auf die Änderungen möchte ich jetzt gar nicht groß eingehen, denn letztendlich haben mir alle Schauspieler sehr gut gefallen.
http://www.ifi.ie/wp-content/uploads/how-i-live-now2.jpghttp://www.saoirseronan.info/wp-content/uploads/2013/06/how-i-live-now-1016643_539425456119052_403284210_n.jpg

Story
"How I live now" ist einer der wenigen Filme, die mir wirklich unter die Haut gehen. Auch wenn ich Daisys Verhalten am Anfang des Films irgendwann doch übertrieben fand, da sie im Buch definitiv anders war. Aber selbst, wenn ich das Buch nicht kennen würde, hätte mich ihr abweisendes und verletzendes Verhalten irgendwann zu sehr gestört. Vor allem wurde dadurch nicht gänzlich deutlich, warum Edmond sich in sie verliebt und letztendlich auch Isaac und vor allem Piper in ihr eine neue Schwester sehen.
Allgemein kann man sagen, dass Daisy im Film deutlich länger braucht um ihr altes Leben hinter sich zu lassen und Gefühle zuzulassen.
Die Handlung war durchweg spannend und man sollte den Film wirklich nur sehen, wenn man danach noch Zeit hat um alles zu verarbeiten. Denn den Film auszumachen heißt noch lange nicht, ihn auch aus dem Kopf zu kriegen.
Die Bilder die der Zuschauer gezeigt bekommt sind grausam, stellenweise ekelerregend und zeigen den Krieg in all seinen Facetten.
Bis jetzt bin ich ja noch nicht wirklich auf die Änderungen bezüglich des Buches eingegangen, das liegt daran, dass ich den Film unabhängig vom Buch bewerten möchte. Aber da ich das Buch nunmal gelesen habe und somit auch höhere Erwartungen hatte, muss ich sagen, dass ich von der Piper-Daisy-Beziehung ein bisschen enttäuscht war.
Daisy bleibt Piper gegenüber recht distanziert. Zwischendurch gibt es nur wenige Momente, wie sie im Buch haufenweise vorkamen. Im Buch haben die beiden jedoch schon auf der Hälfte eine sehr innige Beziehung und Daisy versucht alles um Piper zu schützen. Im Film treibt sie Piper erbarmungslos an, lässt sie hinterherlaufen und nimmt wenig Rücksicht. Erst zum Schluss taucht annähernd das auf, was ich im Buch so gemocht habe.
Die Beziehung von Edmond und Daisy fand ich nicht ganz so nachvollziehbar wie im Buch, dafür war sie aber einfach grandios dargestellt. Es ist kein kitschiges Drama, wie man es sicherlich auch hätte machen können. 
Daisys psychischen Probleme wurden ebenfalls nicht breitgetreten um deutlich zu machen, dass sie ziemlich kaputt ist. Das Drehbuch lässt ihre Zwänge geschickt mit einfließen, ohne dass ihre Probleme dominieren. Und trotzdem wird dem Zuschauer klar, dass sie es alles andere als einfach hat. Gänzlich abgeneigt war ich ihr also nicht. Ähnlich wie beim Buch.
http://contemplatrix.files.wordpress.com/2014/03/how-i-live-now-1.jpg
http://www.saoirseronan.info/wp-content/uploads/2013/06/how-i-live-now-1017173_539426202785644_590607717_n.jpg

Fazit
"How I live now" ist einer dieser Filme, die ich nicht oft gucken kann, da ich mich von ihnen erstmal erholen muss. Der Film hat wunderschöne, aber auch erschreckende und grausame Szenen. Für meinen Geschmack wurde das Buch super verfilmt; die richtigen Stellen wurden ausgelassen oder kombiniert, ohne dass das Buch irgendwie verloren ging. Enttäuscht wurde ich letztendlich nur von Daisys verändertem Charakter. Saoirse Ronan und die anderen Schauspieler haben ihre Sache hervorragend gemacht und hätten es nicht besser machen können.
Ich bin wirklich begeistert und vergebe deswegen auch 4,5 Törtchen.

Kommentare:

  1. Ein Film, den ich unbedingt noch sehen will, da ich das Buch (als ich 14 war) echt gut fand.

    Liebste Grüße Natalie..

    AntwortenLöschen
  2. Kann mir jemand sagen, wie Isaac ums Leben gekommen ist?
    Wer hat ihn umgebracht? Sie sind doch von den eigenen Soldaten weggebracht worde, es macht keinen Sinn, dass die ihre eigenen Landsleute umbringen.
    Das habe ich einfach nicht verstanden.

    LG
    Lia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. SPOILER!
      Hallo Lia,
      Isaac und sein Bruder werden auf einen Bauernhof geschickt, weil sie dort angeblich sicher sind. Als Daisy und Piper dort ankommen, finden sie Isaacs Leiche und erfahren, dass "der Feind" alle die dort waren ermordet hat. Isaac und Edmond hatten sich zuvor noch gestritten- sie waren schon in den Wald geflohen als sie angegriffen wurden, aber Isaac ist zurückgelaufen um den Hof und die Leute dort zu verteidigen. Edmond ist dann allein weitergezogen.
      Im Buch ist das allerdings anders- da überlebt Isaac.

      Viele Grüße

      Löschen