[KR] Nach dem Sommer von Maggie Stiefvater

24. Februar 2014 |
http://www.maggiestiefvater.de/_cover_media/648h/5365.jpgAutor: Maggie Stiefvater
Preis: 18,90€ (HC)
Seiten: 423
Wertung: 4/5
Originaltitel: Shiver (The Wolves of Mercy Falls #1)
Verlag: Script5
Band 1 von 3
Kaufen? 

Inhalt 
Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe in die Wälder von Mercy Falls zurückkehren und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf. Ganz in der Nähe und doch unerreichbar für sie, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit. In den wenigen kostbaren Monaten als Mensch beobachtet er Grace von fern, ohne sie jemals anzusprechen bevor die Kälte ihn wieder in seine andere Gestalt zwingt. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Sam weiß, dass es sein letzter Sommer als Mensch sein wird. Es ist September, als Grace den Jungen mit dem bernsteinfarbenen Blick erkennt und sich verliebt. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher und mit ihm den endgültigen Abschied.

Kurz gesagt
Shiver (The Wolves of Mercy Falls, #1)
  • Grace ist eine sehr sympathische Protagonistin. Sie sagt einfach geradeheraus was sie denkt, ist neugierig und passte somit perfekt in das Buch. Ich mochte sie sofort.
  • Sam war mal ein ganz anderer, männlicher Charakter. Er ist furchtbar unsicher und alles andere als der typische Beschützer. Manchmal hatte ich sogar das Gefühl, dass es andersherum war, was ich wirklich mal erfrischend fand.
  • Die romantischen Gefühle zwischen Sam und Grace konnte ich am Anfang nicht so ganz nachvollziehen, aber als ich es dann einfach so hingenommen habe, fand ich die Liebesgeschichte wunderschön.
  • Der Plot war mir manchmal ein bisschen zu durcheinander. Ich hatte das Gefühl die Autorin hatte tausende Ideen, wollte sie alle in das Buch stopfen, konnte aber keine so richtig ausführen. Deswegen war auch der Rote Faden nicht immer ganz klar. Zum Ende hin wurde es aber immer klarer, bis hin zu einigen, wirklich sehr gut gelungenen Überraschungen und Wendungen.
  • Maggie Stiefvaters Schreibstil war mir am Anfang ein bisschen zu detailliert, weshalb ich auch das Gefühl hatte, dass die Geschichte nicht so richtig in Schwung kommt. Aber auch das hat sich später gelegt, oder ich mich einfach daran gewöhnt. Auf jeden Fall war es später wirklich spannend und die Seiten blätterten sich wie von selbst um.
  • Das Ende fand ich super emotional und ich hatte Tränen in den Augen, aber zum Glück gibt es keinen großartigen Cliffhanger.
Fazit
Nach dem Sommer hat eine schöne, magische Geschichte, die manchmal den Roten Faden verliert, was aber nicht weiter schlimm ist. Etwas mehr Action hätte ich mir aber schon gewünscht.
Sam und Grace habe ich sehr gerne gemocht und ich bin mir sehr sicher, dass ich sie so schnell nicht vergessen werde.
Ich vergebe gute 4 Törtchen für Nach dem Sommer.
Die Reihe
Band 1: Nach dem Sommer (Shiver)
Band 2: Ruht das Licht (Linger)
Band 3: In deinen Augen (Forever)

Kommentare:

  1. Wirklich eine tolle Rezension und du hast Nach dem Sommer in meinem "ungelesen" Regal gerade sehr in den Vordergrund gerückt. :)
    Auf die Reihe bin ich schon sehr lange neugierig und nachdem ich mir den zweiten Teil damals in England gekauft hab, stehen der erste und der zweite mittlerweile auch in Deutsch in meinem Regal. Und jetzt werd ich mich wohl bald ins Vergnügen stürzen :)

    Liebe Grüße
    Smarty

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe die Trilogie gerade durch und schließe mich voll und ganz an. Es ist etwas zu detailliert für meinen Geschmack, aber die hinreißende Geschichte macht das wieder weg. Ich würde dir die anderen Bücher der Reihe sehr empfehlen. Sie ergeben ein wunderschönes Gesamtbild, auch wenn ich das Ende-Ende der Trilogie ziemlich...nüchtern finde. Aber lies selbst ;)

    AntwortenLöschen