(MR) Elixirium- Das gefährliche Erbe des Apothekers von Maile Meloy

23. Juli 2013 |

Autor: Maile Meloy
Preis: 16,95€
Seiten: 396
Wertung: 3/5
Originaltitel: The Apothecary
Verlag: Coppenrath
Band 1 von 1
Leseprobe
Kaufen?



Inhalt:

An der verschlossenen Eingangstür wurde heftig gerüttelt. Sie sind da! , rief der Apotheker. Hastig zog er ein großes gebundenes Buch aus dem Regal. Ihr müsst die Pharmacopeia in Sicherheit bringen. Benjamin sah seinen Vater fragend an. Vor wem sollen wir sie in Sicherheit bringen? Vor jedem, der nach ihr sucht. Eigentlich hat sich Janie das Leben in ihrer neuen Heimatstadt grau und langweilig vorgestellt. Doch das Buch, das ihnen von Benjamins Vater anvertraut wird, entpuppt sich als eine wertvolle Sammlung von alchemistischem Geheimwissen, das die Welt für immer verändern kann. Aber nicht nur dubiose Wissenschaftler sind hinter der Pharmacopeia her Janie und Benjamin müssen es mit weit schlimmeren Gegnern aufnehmen.


Pro:
  1. Maile Meloys Schreibstil ist durchweg spannend, weshalb ich, wenn ich gelesen habe, nicht so schnell damit aufhören konnte.
  2. Janie & Benjamin waren zwei sehr sympathische Protagonisten, oder besser gesagt Helden. Auch die anderen Charaktere hatten ziemlich starke Persönlichkeiten und da immer neue dazu kamen, wurde es was das betrifft auch nie langweilig.
  3. Die Autorin hat es geschafft ein wahres Netz aus Geheimnissen und Wendungen zu spinnen, weshalb ich absolut keine Ahnung hatte, was als nächstes passiert. Vorhersehbar war "Elixirium" also ganz und gar nicht.
  4. Das Cover gefällt mir total gut. Es passt zu der Abenteuergeschichte wie die Faust auf's Auge.
  5. Am Anfang jeden Kapitels gab es wunderschöne Illustrationen, die mir wirklich gut gefallen haben.

Kontra:
  1. Ich habe mir die Geschichte anders vorgestellt. Außerdem spielt sie kurz nach dem Krieg, weshalb auch ein großer, politischer Teil vorhanden war. Ich hätte mir das Ganze ein bisschen magischer vorgestellt.
  2. Das ist jetzt kein wirkliches Kontra, aber das, was Benjamin und sein Vater ganz am Ende des Buches tun, finde ich schon ziemlich..mh unfair? Ich finde so etwas steht ihnen nicht zu, auch wenn der Brief mich am Ende doch besänftigen konnte.

Fazit:

Ich habe von "Elixirium" etwas ganz anderes erwartet, aber trotzdem hat es mir gefallen. Der Verlauf der Geschichte wurde zunehmend spannender und ich würde mich über einen zweiten Band mehr als freuen. Allerdings haben mir ein paar Dinge eben doch gefehlt, wie die "magischen" Elemente, die man von einem Buch, in dem es um die Alchemie geht, ja doch erwartet. :) Ich vergebe gute 3 Törtchen.

1 Kommentar:

  1. Danke für das hilfreiche Review, ich werde mir das Buch bld kaufen :)
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen