(R) Hex Hall- Wilder Zauber von Rachel Hawkins

1. Februar 2013 |
http://1.bp.blogspot.com/-sSjlIeZYDCY/T5qwQsE83ZI/AAAAAAAADhU/1H9Vr8x1Sa8/s1600/Hex+Hall+1.jpg


Autor: Rachel Hawkins
Preis: 9,95 (Broschiert)
Seiten: 304
Wertung: 3,5/5
Originaltitel: Hex Hall (Hex Hall #1)
Verlag: Egmont LYX
Band 1 von 3
Leseprobe
Kaufen?


Inhalt:

Sophie Mercer ist eine Hexe. Doch die Sache mit der Magie klappt noch nicht so richtig. Als sie einer Mitschülerin helfen will, endet dies mit derart katastrophalen Folgen, dass ihre Mutter sie an die Hecate Hall schickt, ein Internat für junge Hexen, Gestaltwandler und Feen. Dort teilt sich Sophie ein Zimmer mit der einzigen Vampirin der Schule. Bald nach ihrer Ankunft versucht ein Trio dunkler Hexen, sie für ihren Zirkel zu gewinnen. Und Sophie verliebt sich Hals über Kopf in den traumhaft gut aussehenden Hexer Archer -- den Herzensbrecher von Hecate Hall. Da werden auf dem Campus einige Hexen angegriffen, und der Verdacht fällt auf Sophies Zimmergenossin.


Zum Buch:

Hex Hall (Hex Hall, #1)So, endlich mache ich mich auch mal an die Rezi zu "Hex Hall". Unter dem Buch habe ich mir eigentlich etwa ganz anderes vorgestellt; ich kann nicht genau sagen was, aber irgendwie entsprach das Buch nicht ganz dem, was ich erwartet habe. Was nicht heißen muss, dass ich es schlecht fand.
Das Cover von "Hex Hall" hat mich allerdings schon immer begeistert. Ich habe mich zwar nie so richtig dazu aufraffen können das Buch zu lesen, aber immer wenn ich mal wieder durch Weiland gehuscht bin und das Cover gesehen habe, musste ich es mir eine Weile ansehen. Ich finde es einfach toll. Reicht das irgendwie...? :) Dann habe ich noch zwei weitere Cover gefunden. Das Linke ist mir schon öfter unter die Augen gekommen und ich muss sagen, es erinnert mich irgendwie sehr an die Geschehnisse in "Hex Hall". Vorallem natürlich Sophies Spiegelbild im Wasser. Ich finde es genauso schön wie unser Cover und hätte auch kein Problem damit gehabt, wenn sie es übernommen hätten. Dann habe ich noch eins gefunden und ich muss zugeben, dass mir die Schatten der Mädchen erst jetzt auffallen, hehe. Zuerst schien es mir ein bisschen einfallslos: drei Model-Mädchen und ein ganz netter Hintergrund. Aber ich muss sagen durch die Schatten gefällt es mir irgendwie besser; so oder so finde ich eigentlich alle drei Cover nicht gerade unansehnlich, obwohl mir das Linke glaube ich am besten gefällt.
Mit den Covern bin ich endlich durch und kann zu dem kommen, was ja eigentlich interessant ist.
Lange konnte ich den Schreibstil von Rachel Hawkins in meinem Kopf nicht richtig zuordnen. Mal schien er mir etwas sehr steif, auf der nächsten Seite dann aber angenehm locker. Insgesamt ließ sich "Hex Hall" gut lesen, aber in einem Rutsch durchlesen könnte ich es glaube ich nicht, was vielleicht auch daran lag, dass die Spannung ewig nicht richtig aufkommen wollte. Welche Sätze mir auch sehr stark ins Auge fielen waren welche wie "Ich fluche innerlich ganz böse Worte." oder "In Gedanken stoße ich furchtbare Worte aus und bin selbst überrascht, dass ich solche überhaupt kenne." Mich persönlich haben diese Sätze furchtbar gestört. Was ist so schlimm daran "Scheiße", "Arschloch" und so weiter zu sagen? Ich glaube kein Leser wäre sonderlich schockiert diese Worte oder auch "ganz, ganz Böse" zu lesen, mir kam das ein wenig albern vor.
Zu Sophie habe ich am Anfang keinen wirklich Zugang gefunden und trotz Ich-Perspektive blieb sie mir irgendwie fremd. Erst Mitte des Buches konnte ich anfangen mir überhaupt eine Meinung über sie zu bilden und die war eindeutig positiv. Obwohl sie das ganze Buch über zwar nicht wirklich oberflächlich war, aber auch keine wirkliche Tiefe hatte, war sie mir doch ganz sympathisch; vorallem am Ende war ich doch positiv überrascht. Zwar gibt es noch eindeutig Verbesserungspotential, aber für den Anfang war das schon okay. Vielleicht überrascht sie uns ja in Band 2.
Die anderen Figuren waren in der Tiefe und Bildhaftigkeit ihre Charaktere seeehr unterschiedlich. Während ich mir von Archer leider so gar kein Bild machen konnte und mich noch nicht einmal dieses eigentlich schockierende Ende überraschen konnte, fand ich Jenna einfach wundervoll. Ja, wundervoll trifft es wirklich und mehr kann ich auch gar nicht sagen. Ich habe sie sofort ins Herz geschlossen und freue mich schon sehr wieder von ihr zu lesen. Gut, dann waren das noch die typischen Highschool-Zicken, aber abgesehen von Elodie haben die auch nicht viel hergegeben. Rachel Hawkins hat sich sehr deutlich unterschiedlich intensiv mit ihren Charakteren befasst, was ich jetzt nicht unbedingt schlimm finde. Man sieht über wen sie sich besonders viele Gedanken gemacht hat, denn das spiegelt sich eindeutig in den Charakteren ihrer Figuren wieder.
Natürlich darf ein bisschen Liebes-Geplänkel auch nicht fehlen, aber mehr als ein heftiges Geschmachte von Sophie und hier und da einem kleiner Flirt von Archer gibt es nicht. Zu einem Kuss kommt es zwar, doch der hat leider nicht ganz so schöne Folgen, weshalb ich den jetzt einfach mal nicht zu den sonderlich romantischen Dingen zähle.
In die Geschichte an sich hatte ich leider einen sehr schweren Einstieg. Irgendwie zog sich der Anfang sehr und ich habe nie mehr als 2-3 Kapitel am Stück gelesen. Als Sophie allerdings in Hex *hust* Hecate Hall angekommen ist nimmt die Story an Fahrt auf, aber auch noch nicht wirklich. Die Geschichte dümpelt eher so vor sich hin, mit kurzen Spannungseinlagen. Auch die großen Geheimnisse, die es eigentlich wirklich in sich haben, werden nicht mit genug Wumps gelüftet...deswegen war es immer ein kurzes "Ooh!" statt einem richtigen "Oh mein Gott!! :o"
Wie bei vielem was "Hex Hall" angeht konnte ich mich in die Geschichte erst richtig am Ende einfinden und die wirklich, echte Spannung findet sich auch erst in den letzten paar Kapiteln wieder. Im großen Ganzen war bei diesem Buch einiges verschoben, aber da mich das Ende dann doch sehr neugierig gemacht hat, werde ich an Band 2 wohl nicht vorbeikommen.


Fazit:

"Hex Hall" ist eines dieser typischen Zwischendurch-Bücher. Ganz nett, aber nicht sonderlich herausragend. Es gibt schon ein paar optimierungsbedürftige Dinge, aber ich vergebe noch 3,5 Törtchen, weil es mir im Endeffekt ja schon gefallen hat. Dem zweiten Band werde ich definitiv eine Chance geben.
Innerhalb der Re-Read Sommer Aktion 2013, habe ich "Hex Hall" nochmal im Juli gelesen. Meine neue Bewertung findet ihr hier.


Die Reihe:

Band 1: Hex Hall- Wilder Zauber (Hex Hall)
Band 2: Hex Hall- Dunkle Magie (Demonglass)
Band 3: Hex Hall- Dämonenbann (Spell Bound)

Ein großes Dankeschön an den Egmont LYX Verlag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen