(R) Schloss der Engel von Jessica und Diana Itterheim

19. August 2012 |
Autor: Jessica und Diana Itterheim
Preis: 12,99€ (Taschenbuch)
Seiten: 400
Wertung: 1,5/5
Originaltitel: Schloss der Engel
Verlag: Aufbau
Band 1 von 3


Inhalt:

Lynn wird von ihren Eltern auf ein Internat geschickt und verirrt sich in eine Schule für angehende Schutzengel. Hier begegnet sie Christopher, einem Racheengel. Nach anfänglichen Reibereien verliebt sich die sechzehnjährige Internatsschülerin in den zunächst anmaßenden und allzu selbstgefälligen Mister Perfect, der ihr die kalte Schulter zeigt. Doch Lynns Erscheinen in Christophers Welt weckt nicht nur sein, sondern auch das Interesse der anderen, der gefährlichen Seite des Universums der Engel. Zwei mächtige Wesen, die Totenwächterin und ein dunkler Wächterengel, verstricken sie bei ihrem diabolischen Kampf um Einfluss und Macht in ihr unheilbringendes Spiel. Und Christophers Entscheidung, Lynn vor beiden zu schützen, verlangt mehr von ihm, als er bereit ist zu geben.


Zum Buch:

Ei, ei, ei, was für eine Enttäuschung. Ich glaube ich habe noch nie ein Buch gelesen, an das ich so hohe Erwartungen hatte und das mich im Nachhinein so geschockt zurückgelassen hat.
Das nahezu einzig Positive an diesem Buch ist das Cover, das einen eindeutig besseren Inhalt verdient hat. Die ganze Atmosphäre, der Schriftzug, das Wasser, dieses atemberaubende Kleid; einfach perfekt. Es würde sich ja fast schon lohnen die Bücher nur wegen der Cover ins Regal zu stellen. ;)
So, nun wird´s aber ziemlich düster.
Denn der Schreibstil ist eine einzige Katastrophe! Das Buch ist durchzogen von langen Sätzen, die mittendrin ihren kompletten Sinn verlieren und Reihen von Worten, die zusammen keinen Satz ergeben können. Alles ist komplett Sinnfrei und wenn mich jemand jetzt fragen würde, worum es in dem Buch geht, würde ich wahrscheinlich sagen: "Es geht um ein Mädchen, das irgendwie tot ist, oder auch nicht. Sich auf eine Schule verirrt und dort für eine gewisse Zeit bleiben soll, auf der anderen Seite nur durch Zufall dort gelandet ist. Sie verliebt sich in einen Engel, der sich dann aus ihren Erinnerungen verbannt um sie vor irgendetwas zu schützen (Fragt mich nicht was.) Eigentlich sollte sie ein Engel sein, ist es dann aber doch nicht, könnte es aber noch werden..."
Genau das würde ich sagen und das ist nicht annähernd die Hälfte von diesem Verwirrspiel!
Und dann hat das Buch auch noch eine superanstrengende Protagonistin namens Lynn. Tja, und Lynn denkt sobald sie Christopher getroffen hat an nichts anderes mehr als an seinen "atemberaubenden Duft" oder seinen "sexy Körper". Sobald sie mit ihm zusammen ist, scheint ihr Gehirn auf die Größe einer Erbse geschrumpft zu sein, denn ihre Entscheidungen sind naiv und kurzsichtig. Mehrmals bringt sie sich in Lebensgefahr und das einzige woran sie, nahe dem Tod, denken kann, ist wie toll ihr Freund doch riecht.
Lynn ist einfach durch und durch Stroh doof und hat keine Ahnung was überhaupt passiert. Als sie erfährt das Chris ein Engel ist, es mit eigenen Augen sieht und sich ihr ganzes Weltbild verändert, da ist das Einzige woran sie denken kann ist wie schön er aussieht und gleichzeitig fragt sie sich ob ihr Kuss ein Fehler war und ob er es bereut. An dieser Stelle hätte ich ausrasten können, denn diese Szene war einfach unglaubhaft, fast schon lächerlich.
Christopher hat, genau wie Lynn, wenig Tiefgang und kommt mir persönlich wie ein schlechter Abklatsch von Edward vor, mal den Charakter betrachtet. Er geht mir einfach furchtbar auf die Nerven, hat aber wenigstens noch einen klaren Kopf im Gegensatz zu Lynn, der er immer hinterherrennt, bevor sie sich von seinem Duft berauscht gleich von einem Abgrund stürzt. Und manchmal hat er auf einmal sehr seltsame Anwandlungen und spricht total gestellt, wie ein Junge/Mann seines Alters niemals reden würde.
Man sieht, ich bin von den Charakteren wenig begeistert und auch die Nebencharaktere sahen für mich alle gleich aus. Wer da nun Locken, rote, blonde, braune Haare hatte war völlig egal. Denn kein Charakter hat auch nur in irgendeiner Weise einen Wiedererkennungswert und somit habe ich sie alle in einen Topf geschmissen.
Die Idee scheint in der Beschreibung relativ klar, doch im Buch ist alles das reinste Chaos und die unverständlichen Sätze machen das Ganze noch schwerer. Erst auf den letzten 100 Seiten erfährt man wie Lynn überhaupt in das Internat gekommen ist und zwar in das der Engel und nicht in das Ursprüngliche. In diesem Moment bin ich fast aus allen Wolken gefallen, denn es gab keine Anzeichen dafür, dass Lynn das ursprüngliche Internat irgendwie verlassen hat und es noch ein zweites gab. Allgemein waren die Autorinnen sehr vage in ihren Beschreibungen, und ein ums andere Mal dachte ich: "Ein paar Erklärungen wären nicht schlecht. Wir können nicht in eure Köpfe gucken!" 
Und nun? Wie ist sie in das Internat gekommen, was soll sie da, wer will ihren Tod, was soll das Ganze überhaupt? Jetzt, am Ende des Buches, habe ich das Gefühl, bin ich noch genauso schlau wie auf der ersten Seite, nur um einiges an Duftbeschreibungen reicher.
Ehrlich gesagt, wollte ich das Buch mehrmals abbrechen. Doch als ich mich wie durch ein Wunder bis Seite 300 durchgekämpft hatte, habe ich mir den Rest wohl oder übel angetan und wie erwartet bekamen die Autorinnen keine Erleuchtung und wussten aufeinmal worum es in ihrer eigenen Geschichte geht.


Fazit:

Ein so sinnloses Buch, dass ich am Ende nur die Hände in die Luft werfen und den Kopf schütteln konnte. Am liebsten würde ich es gaaanz tief im hintersten Teil meines Bücherregals verstecken. Im Endeffekt konnte mich "Schloss der Engel" in keinster Weise begeistern und dass ich den zweiten Band lese ist in diesem Fall mehr als unwahrscheinlich.
Für das Cover gibt es natürlich ein Törtchen und, wir wollen ja nicht ganz so gemein sein, für einige nicht ganz so schlechte Textpassagen noch ein halbes. Aber ich glaube ob es nun 1 oder 1,5 Törtchen sind macht da keinen Unterschied.


Die Reihe:

Band 1: Schloss der Engel
Band 2: Tanz der Engel (März 2013)
Band 3: ?

Ein großes Dankeschön an den Aufbau Verlag!

Kommentare:

  1. Oh-oh. Bei den negativen Rezensionen, die ich in letzter Zeit gelesen habe, vergeht mir ja glatt die Lust, das Buch weiterzulesen :(

    Dein Blog gefällt mir aber sehr gut :)

    LG
    Charlie

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich! Ich kann es nicht anders sagen: mit deiner Rezension triffst du den Nagel auf den Kopf. Ich konnte bei jedem Satz nur einstimmig nicken. Mir ging es nämlich ganz GENAUSO wie dir. Entsprechend brauchte es ewig, bis ich mit dem Buch durch war und das war ein einziger Krampf mit gigantischen Aufregern. Da fehlten mir sogar bei meiner Rezension die Worte, obwohl sie auch nicht viel kürzer als deine geworden ist (was positiv gemeint ist). Aber DU, bringst es auf den Punkt!

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Reni,
      vielen Dank, da fühlt man sich ja total geschmeichelt. :)
      Ich glaube wir verspüren da beide nicht wirklich einen Drang den zweiten Band zu lesen, oder?
      Deine Rezension hat mir auch sehr sehr gut gefallen, war ja nicht anders zu erwarten. ;)

      Ganz liebe Grüße,
      Lisa

      Löschen
  3. Hey Lisa,

    stimmt, da fühlt man sich wirklich geschmeichelt. :) Aber du hast es eben einfach auf den Punkt gebracht - halt auf eine sehr ehrliche wie treffliche Weise. Ich habe ja schon versucht meinen Sarkasmus zu zügeln, obwohl das Buch für mich fast gleichwertig mit "Eulenflucht" war. Also vom Lesegefühl her. Ähm, nein. Ein Besuch im "Schloss der Engel" genügt mir vollkommen. Diese Erfahrung muss ich kein zweites Ma haben. Obwohl ich nicht ausschließen möchte, dass man vielleicht nicht doch positiv überrascht wird. Nur ohne mich! :D

    Liebe Grüße
    Reni

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine schöne Rezension - da habe ich aber mal wieder ordentlich gelacht :D Und du hast wirklich Recht - Lynn ist einfach strohdoof, richtig naiv und einfach nur zum selbst-über-die-Klippe-schubsen, wenn es es doch schon selbst nicht tut. Gruselig, dass so etwas verlegt wird...

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin voll deiner Meinung. Mir ging die ganze Geschichte so auf die Nerven, dass ich oft das Buch am liebsten an die Wand geschmissen hätte ;)!
    Ich habe zwei Feen + *, für den Schluss vergeben, gerade so. Ich hatte mir so eine schöne Geschichte erhofft und war dann so enttäuscht!

    AntwortenLöschen
  6. Wow, ich wusste nicht dass es so vielen genauso geht. :) Gut zu wissen...;)

    AntwortenLöschen
  7. Haha xD Oh man mir ging es genauso beim Lesen.
    Meine Freundin saß neben mir und ich immer nur "Oh man die ist so dumm" oder "Was ist das für ein mist" vor mich hingemurmelt. Ich hätte es gerne aus dem Fenster geworfen ^^
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Also ich hab das Buch nichmal zu Ende gelesen..... Respekt das so viele das hier ausgehalten haben (: aber mir wurde es beim 100 mal "OMG er riecht soooooo gut" dann irgendwann zu dumm
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Antworten
    1. Oh mein Gott, das hab ich noch gar nicht gesehen. Das muss ich morgen sofort mal löschen. Diese bekloppten &§%"%$§&%$" Spammer!!

      Löschen
    2. Ist mir nur aufgefallen, weil ich eben kurz hinternander nachrichten deswegen bekommen habe :D Hatte den Post abonniert ^^
      Ich hasse dieses gespamme ._.

      Löschen